Sich erden – 10 Minuten geführte Meditation

Schön, dass du da bist und dir deine Meditation holst. Diese 10 minütige Mini-Medi hilft dir, gut geerdet zu sein. Was wiederum äußerst hilfreich ist, wenn du die beste Version von dir entfalten und flow-reich leben möchtest.

Ein paar kurze Anwendungshinweise

Du kannst die Meditation in der Früh machen, um gut in den Tag zu starten oder zwischendurch. So oft du möchtest. Suche dir dafür einen bequemen Meditationsplatz. Einen Platz, an dem du dich wohlfühlst und wo du in der Zeit ungestört sein kannst.

Mach die Meditation NICHT in deinem Bett.
1.) Weil dein Gehirn gelernt hat, mit „Bett“ „schlafen“ zu assoziieren. Jetzt möchtest du dich erden, nicht einschlafen.
2.) Solltest du bei dieser Meditation die Füße am Boden stellen. Du solltest also auf einem Stuhl oder Sofa SITZEN.
Ich bin normalerweise eine „Schneidersitz-Meditiererin“, aber wenn es ums Erden und Verwurzeln geht, stell ich die Fußsohlen am Boden, um mit beiden Füßen auf der Erde zu sein – darum geht es hier ja schließlich.

Du wirst immer wieder lesen, wie wichtig es ist, bei Meditationsübungen den Rücken, Nacken und Kopf gerade zu halten, und oft wird auch verboten, sich irgendwo anzulehnen.
Viel wichtiger als die perfekte Haltung ist jedoch, dass dein Körper nicht überall zwickt oder zwackt und vor allem nicht weh tut, sonst hast du keine Chance, dich auf die Übung zu konzentrieren. Finde also eine möglichst aufrechte Haltung, in der du dich wohl fühlst!

Und schon kann es losgehen:

Einfach auf das Bild klicken und hören oder mit dem Pfeil im rechten Eck für deinen persönlichen Gebrauch runterladen.

Be your best!
Deine Su
Life – & Business Coach