Systemisches-Coaching

Systemisches Coaching: Was ist das? Was ist „systemisch“?

Diese und ähnliche Fragen taucht bei mir immer wieder auf und darum blogge ich hier mal etwas zu dem Thema:

Systemisches Coaching

Die Art und Weise, wie wir denken und wie wir etwas erklären, bestimmt,
wie wir etwas bewerten und wie wir damit umgehen.

Das heißt, die Sichtweise, die ein Coach hat, ist ganz entscheidend dafür, wie er mit dir und deinen Themen arbeitet.

Jetzt hat natürlich jeder Coach seine ganz individuelle Sichtweise – so wie jeder Mensch die Welt durch seine persönliche „Brille“ sieht, die geprägt ist durch Anlagen, Lebenserfahrungen, Glaubenssätze und Erwartungen.

Idealerweise ist die Brille bei einem Coach halbwegs geputzt, damit er dir nicht seine Denkweise, seine Probleme und seine Lösungen überstülpt. Aber das ist eine andere Geschichte. Zurück zum Thema.

Systemisches Denken im Coaching

Abgesehen vom individuellen Weltbild sind für einen systemischen Coach vier Denkansätze ganz wesentlich und charakteristisch:

1. Jeder Mensch trägt das Wissen zur Lösung in sich.

Jeder Mensch ist selbst Experte in seinem Leben, soviel ist sicher.

Du und nur du kannst beurteilen und entscheiden, was gut für dich ist und was nicht, was für dich funktioniert und was nicht.

Leider neigen wir jedoch dazu in unserem eigenen Reich betriebsblind zu sein oder zu werden.

Ja, durch die Erziehung und später durch Tipps und Ratschläge von anderen Menschen, verlieren wir ganz leicht den Draht zu uns selbst – wir werden konditioniert. Unser Einzigartigkeit und unsere Individualität tritt immer mehr in den Hintergrund und wir vergessen, wie wir ticken, wie wir die Dinge auf unsere eigene Weise angehen und wie wir unsere Fähigkeiten und Talente nutzen.

Auch der Alltagstrott trägt dazu bei, dass wir bei uns selbst oft die genialsten Lösungen nicht erkennen. Vor allem in komplexeren Situationen, ist es oft schwierig klar zu sehen, wo der Hund begraben liegt und was ansteht.

Wer systemisch denkt, geht jedenfalls davon aus, dass du deine Lösungen bereits in dir trägst und hilft dir, diese Lösungen aufzuspüren und das Beste aus dir herauszuholen.

Meine persönliche Coaching-Spezialität ist so etwas wie eine massgeschneiderte Betriebsanleitung für dich selbst. Du bist einzigartig und mit ganzen speziellen Anlagen in diese Welt gekommen. Dein persönliches Design zu kennen, ist unglaublich hilfreich und heilsam. So findest Du wesentlich schneller zu deinen eigenen Lösungen.

2. Kein Mensch ist eine Insel!

Alles ist miteinander verbunden, hängt zusammen, wirkt aufeinander und beeinflusst sich. Wir sind ständig unterschiedlichsten Einflüssen ausgesetzt und reagieren ganz individuell darauf. Wie wir agieren und reagieren wirkt sich wiederum auf unser Umfeld aus.

Wer systemisch denkt, berücksichtigt diese Wechselwirkungen und sucht daher die Ursache für ein Problem, nicht (nur) in dem Menschen selbst, sondern versucht, das Verhalten im Rahmen seines Systems zu verstehen und zu beeinflussen.

Etwas praktischer: Nehmen wir an, du tust dir schwer „Nein“ zu sagen und übernimmst gerne die Arbeit von anderen. Genauer betrachtet stellt sich heraus, dass du deinem besten Freund problemlos eine Absage erteilen kannst und auch zu Hause musst du nicht alle Aufgaben übernehmen, die dir irgendwer versucht auf´s Aug zu drücken.

Das leidige Problem taucht beispielsweise nur im Zusammenhang mit deiner Arbeit und bei bestimmten Personen auf. Folglich musst du nicht erst lernen, „Nein“ zu sagen – das kannst du ja bereits! Du musst nur lernen, auch im Beruf deine Grenzen zu wahren und nicht alles zu übernehmen. Wenn dir das gelingt, wirkt sich das auf dein ganzes Arbeitsumfeld aus. Deine „problematischen“ Personen und vermutlich auch andere Menschen werden in Zukunft anders mit dir umgehen.

Vereinfacht gesagt: Aufgrund gewisser Rahmenbedingung verhältst du dich so, wie du dich verhältst. Und wenn du dich veränderst – anders denkst und bist, dann verändert sich das ganze System, in dem du agierst.

3. Urteile nie über einen anderen Menschen…

…bevor du nicht 1000 Meilen in seinen Mokassins gegangen bist! So sagt ein indianisches Sprichwort.

Zum systemischen Denken gehören zwei Annahmen, die mit diesem Sprichwort in engem Zusammenhang stehen:

  •  Jedes menschliche Verhalten ergibt einen Sinn, selbst wenn es noch so unsinnig, verrückt oder dumm scheint. Diesen Sinn erkennen wir (nur) dann, wenn wir die Gesamtsituation des Menschen betrachten i.e. „in seinen Schuhen gehen“.
  • Jeder Mensch gibt zu jedem Zeitpunkt sein Bestes. Wer sich „falsch“ verhält, hat in der Regel keine bessere Option zur Verfügung.

„Ich kann einfach nicht anders“ soll jetzt natürlich nicht zur legitimen Entschuldigung für unangemessenes Verhalten werden. Im systemischen Coaching geht es vielmehr darum, mehr Wahlmöglichkeiten zu schaffen und sinnvolle Denk- und Handlungsalternativen zu finden.

Wiederum etwas praktischer: Du gerätst immer wieder in einen Streit mit der Person X. X sagt irgendetwas und du wirst wütend, beschimpfst ihn und das ganze endet in einer lautstarken Auseinandersetzung. Sobald sich die Wogen geglättet haben, ist zwar wieder alles soweit in Ordnung und doch bleiben immer ein paar Scherben zurück. Das würdest du gerne ändern, aber leider hast du, z.B.: in deinem Familiensystem, gelernt, auf bestimmte Aussagen wütend zu reagieren und in deiner Wut verletzend zu werden – du hast (noch) keine andere Wahl. Das lässt sich ändern.

Und mehr Wahlmöglichkeiten zu haben, bedeutet bewusster entscheiden zu können und selbstbestimmter zu leben – mehr Flow!

4.     JETZT zählt

Im oberen Beispiel hab ich dein Familiensystem erwähnt und könnte damit den Eindruck geweckt haben, dass im systemischen Coaching viel in deiner Vergangenheit gestierlt wird. Nein!

Coaching ist generell lösungsorientiert!

Es geht nicht darum, was in deiner Kindheit vielleicht schief gelaufen ist, was deine Eltern eventuell falsch gemacht haben oder was deine Kindergartentante verbockt hat. Damit könnten die meisten Menschen viele, viele Gesprächsstunden füllen und doch würde sich dadurch in ihrem jetzigen Leben nur sehr wenig ändern.

[Ein kurzer Sidestep, damit das hier niemand falsch versteht: Die Vergangenheit aufzuarbeiten kann manchmal ganz wichtig und heilsam sein. In dem Fall ist ein Therapeut die richtige Adresse und kein Coach. Wenn du beispielsweise traumatische Erlebnisse hattest, unter akuten Depressionen oder an einem massiven Burnout leidest, würde ich dir immer eine Therapie empfehlen. Also dann wenn du seelisch krank oder sehr angeschlagen bist. Deshalb bezahlt auch die Krankenkasse.]

Natürlich ist es manchmal auch im Coaching notwendig, einen Blick (oder auch mehrere) in die Vergangenheit zu werfen, um zu verstehen was Hier und Jetzt in dir und in deinem Leben los ist. Im Vordergrund steht dabei aber nicht das Problem, sondern die Lösung, nicht deine Vergangenheit, sondern deine Zukunft.

Und deine Zukunft hängt nun einmal davon ab, was du JETZT denkst und tust.

Aus diesen vier Denkweisen ergibt sich auch

  • die Grundhaltung eines systemischen Coach: Unvoreingenommenheit, Akzeptanz, Einfühlungsvermögen, echtes Interesse, Verständnis und Wertschätzung.
  • die Aufgabe eines systemischen Coach: Fokus auf die Lösung, Denk- und Handlungsmöglichkeiten erweitern, Ressourcen aufdecken und Potenziale wecken.

Vielleicht hab ich dich Neugierig gemacht und du hast Lust bekommen, auf systemische Weise an dir zu arbeiten (Ja, das ist Arbeit, aber eine die in aller Regel gut tut und wirklich was bringt!), dann gönne dir diese Unterstützung.

Das kann bei einem systemischen Coach sein, den dir jemand empfohlen hat. Das kann jemand sein, den du im Internet entdeckst – dort findest du wirklich viele Anbieter. Und das kann natürlich auch bei mir sein.

Achte bei deiner Wahl darauf, dass die Person eine fundierte und anerkannte Ausbildung hat, darauf das dir dieser Menschen gefühlsmäßig als „Coach“ sympathisch ist (oder zumindest sympathisch klingt), und du den Eindruck hast „in guten Händen“ zu sein. Nicht für jeden passt jeder, das ist klar. Schaue, wer in dieser Hinsicht zu dir passt und dir wirklich weiterhilft.

Du wirst sehen, eine kleine Veränderung in dir kann eine erstaunliche Wirkung auf dein ganzes Leben haben!

Let it flow!

Su Coach

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar