Be your best

Das Gefühl für mehr bestimmt zu sein

Ambitionierte Geister haben eines gemeinsam: Ambitionen. Na so was aber auch! Schauen wir uns etwas weniger Offensichtliches an: Was haben deine Ambitionen mit einer Schwangerschaft zu tun?
Für mehr bestimmt

Blog für ambitionierte, unruhige Geister

Ich bin Su Busson: Human Design Consultant & Matrix-Coach.
Du bist hier an der richtigen Adresse, wenn du Stress, Ängste und Blockaden lösen möchtest, um entspannt dein Bestes leben und erfolgreich dein Ding machen zu können.

Su Busson

Es gibt ambitionierte Menschen, die sehr genau wissen, was sie verwirklichen möchten.

Manche stehen vor der Frage: Wie? Oder: Wie geht das mit weniger Stress und Aufwand? Andere hingegen haben „nur“ ein mehr oder weniger starkes Gefühl, für MEHR bestimmt zu sein. Eine spezielle Mission hier auf Erden zu haben. Oder noch etwas Anderes/Neues tun zu müssen.

Es geht dabei nicht um ein großes Ego, dass sich toll fühlen und besonders sein möchte. Es geht um die Absicht ihrer Seele.

In ihnen steckt die tiefe Sehnsucht, etwas in die Welt zu bringen – OHNE genau benennen zu können, was das ist und in welcher Form sich das manifestieren soll oder kann. Eng verbunden damit ist oft eine innere Unruhe, und das Gefühl, festzustecken.

Falls du zu Letzteren gehörst, ist dieser Blog-Post speziell für dich. Gerade in der momentanen Zeit befinden sich viele in einer Transformationsphase.

Schauen wir uns zwei Szenarien an, die mir in der Praxis oft unterkommen.

Szenario A: eine Frage der Zeit oder der Reife

Stell dir eine schwangere Frau vor.

Ihre Schwangerschaft läuft in verschiedenen Phasen und nach einer gewissen Ordnung ab. Anfangs weiß sie noch gar nicht, dass etwas Neues in ihr entsteht. Sie hat vielleicht nur ein vages Gefühl, schwanger zu sein. Erst mit der Zeit wird es immer deutlicher und irgendwann unübersehbar. Im Laufe der Zeit wächst das kleine Wesen heran, entwickelt sich im geschützten Raum, bis es so weit ist das Licht der Welt zu erblicken und sich sichtbar weiterzuentwickeln.

Keiner würde die Geburt vorzeitig erzwingen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Die Frau nicht. Das Baby nicht. Die Ärzte nicht. Schon gar nicht, solange das kleine Wesen noch nicht überlebensfähig ist.

Ähnlich verhält es sich mit Ambitionen. Sie haben ihr eigenes Timing. Brauchen Zeit, zu reifen. Heranzuwachsen. Das geschieht Großteils im unsichtbaren, geschützten Raum. Sie nehmen erst mit der Zeit eine konkrete Form an.

Nicht nur die Ideen und Vorhaben müssen reifen, auch wir selbst. Oft sind wir heute noch nicht die Person, die wir sein müssen, um etwas manifestieren zu können. Wir müssen erst durch Wachstumsprozesse gehen und auf die ein oder andere Weise lernen, bevor es so weit ist. Die Geburt stattfinden kann. Und die Entwicklung auf einer anderen Ebene weitergeht.

All das braucht Geduld und Vertrauen in den Prozess.

Ach herrje! Geduld ist bei ambitionierte Geistern leider oft eine Schwachstelle. Viele setzen sich enorm unter Druck, weil sie denken, sie müssten etwas tun und verwirklichen, obwohl die Zeit dafür noch nicht reif ist. Die Idee, das Vorhaben, das Projekt nicht reif ist. Sie selbst nicht reif sind.

Stell dir unsere werdende Mami vor, die im 3. Monat versucht ihr Kind herauspressen. Wir alle wissen, dass das nicht gutgehen kann.

Andere erlauben sich erst gar nicht, mit einer leisen Idee, einem stillen Herzenswunsch, einem vagen Projekt, einem noch unklaren Vorhaben schwanger zu sein. Sie geben dem Samen gar keine Chance, sich mit der Zeit zu entfalten. Geht nicht. Wird nichts. Kann ich mir nicht leisten. Wer bin ich denn, um an so etwas überhaupt nur zu denken.

Die Sache ist die: Wir können werdende Ideen und Vorhaben im Keim ersticken. Doch die innere Sehnsucht meldet sich immer wieder. Klopft an und erinnert uns, dass da noch etwas ist.

Falls du dich in Szenario A wiederfindest 

Erlaub dir, „schwanger“ zu sein. Erlaub dir, zu träumen. Alles für möglich zu halten. Und auch Gurken mit Schlagobers zu essen – im metaphorisch Sinn. Hör auf deine innere Weisheit und tu, was auch immer sich richtig anfühlt. Achte darauf, nichts zu forcieren und zu erzwingen – also kein blinder Aktionismus.

Gib deinen Ambitionen jedenfalls Liebe, Zeit und Raum, um zu reifen und sich auf natürliche Weise zu entwickeln. Schritt für Schritt. Tag für Tag. Monat für Monat.Schwanger gehen

Szenario B: Eine Frage der Angst und Unsicherheit

Eine völlig andere Geschichte ist eine Mutter, die ihr gesundes Baby zum gegebenen Zeitpunkt nicht auf die Welt bringt, weil …

Weil sie nicht genau weiß, wie sich das Kind entwickeln und wie es aussehen wird. Weil sie denkt, nicht gut genug zu sein. Weil sie Angst hat, ihrem Kind nicht gerecht zu werden und als Mutter zu versagen. Oder weil sie vermeiden will, dass andere etwas Schlechtes über sie und ihr Kind denken und sagen werden. Oder das Kind gar sterben könnte. Viele Mutter kennen vermutlich solche Gedanken und Sorgen. Aber für kaum eine wäre das ein Grund, ihr Baby nicht auf die Welt zu bringen.

Viele ambitionierte Menschen lassen sich hingegen von ebensolchen angstvollen Gedanken und Unsicherheiten blockieren. Sie bringen ein Vorhaben oder etwas Neues, das längst reif ist, NICHT in die Welt. Fangen nicht an.

  • Och, ich muss erst noch eine Ausbildung machen.
  • Dieses und Jenes lernen.
  • Vorher eine Homepage entwickeln/überarbeiten.
  • Abwarten, bis XY passiert.
  • Erst noch den Markt beobachten.
  • Schauen, was andere so machen.
  • An mir selbst arbeiten.
  • Nachdenken, was ich genau will. Etc. etc.

_
Auch in diesem Fall wirst du das Gefühl haben, festzustecken und deine Mission (noch) nicht zu leben, aber aus einem völlig anderen Grund.

Während du in Szenario A etwas machen willst, das noch nicht dran ist, tust du in Szenario B nicht das, was jetzt wirklich ansteht. Im ersten Fall versuchst du einen natürlichen Prozess zu forcieren, im zweiten Fall zu verzögern.

Falls du dich in Szenario B wiederfindest

Mach dir deine eigene Verzögerungstaktik bewusst (ohne Selbstvorwürfe!) und geh den Schritt, der wirklich dran ist. Auch wenn du Angst hast. Auch wenn du unsicher bist. Beginne, wo immer du kannst. So gut du kannst.

–––

Ja, ich weiß, in einer Schwangerschaft ist das Ganze ziemlich eindeutig. Bei unseren Ambitionen, unseren Vorhaben und unserer Mission ist das oft nicht so klar. Besser gesagt: Tief in uns, wissen wir sehr genau, was los ist, aber der Kopf mischt sich halt liebend gerne ein und bringt uns durcheinander. Im eigenen Reich sind wir außerdem oft blind und tricksen uns selbst aus. Me too.

Wenn du in deinem Prozess feststeckst und Unterstützung möchtest, hol dir ein Coaching to go. Anhand deiner persönlichen Matrix finden wir schnell heraus, wo du stehst und was du jetzt tun kannst, um deine Ambitionen auf natürliche Weise zu realisieren. Du kannst mir auch gerne erst einmal ein Mail schreiben mit deinem Anliegen.

In jedem Fall: Dein Gefühl für MEHR bestimmt zu sein, trügt dich nicht. Lass es zu. Es ist ein Wegweiser.

Go for flow!

Flow-Experte

Human Design Consultant, Matrix-Coach & Go-to Person, um Stress, Ängste und Blockaden zu lösen und entspannt dein Bestes zu leben

Facebook
Twitter
LinkedIn

Be your best News abonnieren

In meinen News für ambitionierte, unruhige Geister findest du Infos, Denkanstöße, Tipps & Cartoons, um Stress, Ängste und Blockaden lösen und entspannt dein Bestes leben zu können.

Anders als üblich.


* Manche Blog-Posts enthalten Affiliate-Links, d.h. ich bekomme im Fall eines Kaufs ein paar Cent Provision. Das macht für dich keinen preislichen Unterschied und ich freue mich darüber. Dabei empfehle auch nur Produkte, die ich wirklich gut finde. 

Get your matrix !

Hol dir deine Human Design Matrix kostenlos inkl. Keynotes, Spickzettel und Intro-Mail-Serie.

Human Design Chart
Entdecke, wie du erfolgreich tickst!