Neue-Perspektive

Eine neue Perspektive mit einer simplen Übung gewinnen

Sie brauchen dringend eine andere Perspektive und keiner ist da, um seine Sichtweise einzubringen?

Das Gute ist: Wir haben viele Lösungen in uns – sind uns nur nicht immer dessen bewusst. Oder stehen uns mit unseren üblichen Denkmustern und Gewohnheiten selbst im Weg. Vor allem, wenn wir unter Stress und Druck stehen, und dringend eine Lösung bräuchten, fehlt es schwer, klar zu denken und hilfreiche Einsichten zu gewinnen – ohne Input von außen.

Bereit für eine kreative Übung?
Dann holen Sie sich bitte ein Blatt Papier, einen Stift und einen leeren Sessel.

Eine neue Perspektive

Um einen Zugang zu Ihrer inneren Weisheit zu finden, gibt es eine einfache, effektive Methode: Versetzen Sie sich gedanklich in jemand anderen hinein!

Das klingt paradox. Aber ja, Sie haben richtig gelesen. Es reicht aus, sich jemanden vorzustellen und dessen Perspektive einzunehmen, um neue Einsichten zu gewinnen. Auf diese Weise haben Sie jederzeit Ihren “persönlichen Mentor” parat. Und so geht’s:

Schritt 1: Sammlen Sie Ihre Fragen

Schreiben Sie zunächst alle Fragen auf, die Ihnen zu Ihrem Problem in den Sinn kommen. Fragen, auf die Sie gerne Antworten hätten. Zensurieren Sie sich dabei bitte nicht. Jede Frage ist erlaubt, keine dumm.

Schritt 2: Laden Sie Ihren “Mentor” ein

Stellen Sie einen leeren Stuhl vor sich. Laden Sie gedanklich eine Person ein, auf diesem Stuhl Platz zu nehmen. Irgendjemanden, der Ihnen jetzt bei Ihrem Problem weiterhelfen kann.

Denken Sie gar nicht lange nach. Nehmen Sie die Person, die Ihnen als erstes in den Sinn kommt. Vielleicht ist eine bekannte Persönlichkeit, ein Kollege, ein Familienangehöriger, deine Vertrauensperson oder jemand ganz anderer. Lassen Sie sich überraschen.

Schritt 3: Stellen Sie Ihre Fragen

Fragen Sie Ihren imaginären Mentor, um seinen Rat. Das geht innerlich und leise. Intensiver wird es, wenn Sie Ihre Fragen laut auszusprechen. Und nein, Sie sind nicht verrückt, wenn Sie das tun :-).

Seien Sie offen, Antworten zu erhalten. Manchmal können Sie die Antwort förmlich hören oder Sie sehen ein Lösungsbild oder Sie fühlen einfach, was jetzt richtig ist. Notieren Sie Ihre Antworten.

Schritt 4: Tauschen Sie die Rollen

Setzen Sie sich auf den Platz Ihres Mentors und schauen aus seinen Augen auf sich und Ihr Problem. Notieren Sie wiederum Ihre Eindrücke.

Schritt 5: Kommen Sie wieder zu sich

Zum Abschluss setzen Sie sich wieder auf Ihren Platz. Lassen Sie nachwirken, was Sie “gehört” und notiert haben. Bedanken Sie sich bei Ihrem Mentor und kehren Sie mit Ihren neuen Erkenntnissen in Ihren Alltag zurück.

Nach meiner Erfahrung bringt diese Übung oft erstaunliche Aha-Effekte. Probieren Sie es selbst aus!

Sie wollen lieber real mit jemanden über neuen Perspektiven sprechen, schreiben Sie mir ein Mail und wir vereinbaren ein unverbindliches Matching-Gespräch.

Go for flow!
Su Busson

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.