Wertschätzung

Wertschätzung: In 10 Minuten schlechte Vibes abbauen

Wenn Sie sich energielos, entmutigt, erschöpft, frustriert, gestresst, mutlos oder überfordert fühlen, ist ein Amoklauf genau das Richtige, um die schlechten Vibes abzubauen.

M-o-o-o-ment, bitte!

Ich meine natürlich nicht, dass Sie rausgehen und alles niedermetzeln, was Ihnen über den Weg läuft. Auch nicht, wenn Ihnen gerade danach ist. Das lassen Sie lieber vorerst mal bleiben. Der Amoklauf, von dem hier die Rede ist, geht friedlich über die Bühne:

Sie lenken die Waffe Ihrer Aufmerksamkeit jetzt auf das Schöne, Gute und Wichtige!

Sie machen einen Amoklauf der Wertschätzung.

Wozu diese Wertschätzungsübung?

Worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit richten,

  • entscheidet darüber, wie Sie sich jetzt fühlen.
  • wird mehr und vergrößert sich. Und entscheidet damit darüber, was die Zukunft bringt.

Wenn Sie sich in einem schweren, energielosen, frustrierten Zustand befinden, haben Sie Ihren Fokus mit höchster Wahrscheinlichkeit auf Dinge gelenkt, die nicht funktionieren, nicht gut sind, nicht rund laufen.

Das heißt, Sie fühlen sich nicht nur im Hier und Jetzt schlecht, sondern ziehen auch noch magnetisch weitere Gedanken, Ereignisse und Situationen an, die sich nicht gut anfühlen.

Ich gehe einmal davon aus, dass das nicht Ihre Absicht ist.

Ihr Energie-Zustand – Ihre Schwingung, Ihre Ausstrahlung – bestimmt, was Sie erleben. Darum werden sie von mir immer und immer wieder zu hören bekommen, dass Ihr innerer Zustand höchste Priorität hat.
[Siehe auch: Warum Egoismus gesund ist]

Der Amoklauf der Wertschätzung ist eine ganz simple Übung, mit der Sie schlechte Vibes abbauen und Ihr Schwingung erhöhen. Und zwar nur durch die Verlagerung Ihrer Aufmerksamkeit.

So geht die Wertschätzungsübung:

Schnappen Sie sich ein Blatt Papier (falls Sie fürs Schriftliche zu faul sind, machen Sie die Übungen gedanklich) und schreiben Sie ratzfatz alles auf,

  • was Sie in Ihrem Leben mögen, schätzen, gut und schön finden.
    Sie können die Übung auch auf Ihr Jobleben beschränken. Leichter geht es, wenn Sie alles einschließen.
  • wofür Sie dankbar sind.
    Denken Sie hier ruhig auch an Dinge, die Sie sonst für selbstverständlich nehmen. Wie beispielsweise den Computer, das Telefon, das Licht, Ihr Zuhause, die Heizung, Ihr Herzschlag….
  • was Sie begeistert, interessiert und inspiriert.

Auf dieser Liste können Menschen, Aktivitäten, Tiere, Orte, Musik, Filme, Bücher, Essen, Kochen, Reisen, Hobbies, bestimme Themen, Situationen, Erinnerungen und so weiter und so fort stehen. Alles, was Sie in irgendeiner Form ehrlich wertschätzen können, zählt. Auch jede Kleinigkeit.

Machen Sie die Übung mindestens 10 Minuten lang.
Oder schreiben Sie einfach so lange, bis Sie sich besser fühlen – Sie beispielsweise eine innere Erleichterung verspüren, sich entspannen oder einen Energieschub bemerken.

Wertschätzung als Morgen-Routine

Wenn Sie aufmerksam gelesen haben, wissen Sie, dass diese Übung nicht nur wirkt, um sich Hier und Jetzt besser zu fühlen. Sie wirkt auch, um mehr Schönes, Erfreuliches, Bereicherndes in Ihrem (Job)Leben zu erfahren .

Können Sie brauchen? Dann zahlt es sich aus diese Wertschätzungsübung  jeden Tag in der Früh für mindestens eine Minute zu machen.

Go for Flow!
Su Busson

Thank you for sharing!

, , ,

2 Responses to Wertschätzung: In 10 Minuten schlechte Vibes abbauen

  1. Heike kampichler 12. März 2016 at 20:18 #

    Hallo sue, ist das aus The secrets?

    • Su
      Su 12. März 2016 at 21:31 #

      Hallo liebe Heike,
      nein, das ist es nicht – zumindest nicht das ich wüsste :)!
      Das Thema Dankbarkeit und Wertschätzung taucht allerdings oft auf, wenn es um´s Gesetz der Resonanz geht.
      In der Yoga-Philosophie gilt Dankbarkeit seit Jahrhunderten als Schlüssel für ein glückliches, zufriedenes und ausgeglichenes Leben.
      Alles Liebe
      Su

Schreibe einen Kommentar